Alles, was du über die Pille danach wissen musst

In meinen Artikeln der letzten drei Wochen habe ich dir einen Überblick zu den verschiedenen Verhütungsmethoden gegeben.

Wenn du sie noch nicht gelesen hast: ich erkläre, warum die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmittel absetzen solltest und zeige dir hormonfreie und natürliche Verhütung.

Um die Artikelreihe vollständig zu machen, werde ich dir in diesem Artikel etwas über die Pille danach erzählen.

Die Pille danach steht ein wenig zu unrecht in einem schlechten Ruf.

Natürlich ist es immer besser, keine oder so wenig Medikamente wie möglich zu nehmen. Aber, wenn beim Sex ein Missgeschick passiert, bist du die größere Leidtragende. Denn du kannst schwanger werden und musst dich mit den Folgen auseinandersetzen

Von daher, ist die Pille danach eine Art Notfallverhütung, wenn beim Sex tatsächlich etwas schief gelaufen ist und du nicht schwanger werden möchtest.

Und, dass beim Sex mal was schief läuft, kann jedem*r passieren.

Jedem*r kann mal das Kondom platzen oder das Diaphragma verrutschen. Ja, bei einem geringen Prozentsatz an Frauen, versagt sogar die Anti – Baby – Pille ihre Wirkung.

Und durch all diese nicht vorhersehbaren Umstände kann es dazu kommen, dass du die Pille danach nehmen musst.

In diesem Artikel erkläre ich dir, wie die Pille danach wirkt, wie du sie einnehmen musst, wo du sie bekommst und wie sicher sie ist. Außerdem gehe ich noch auf ihre Nebenwirkungen ein.

Wie wirkt die Pille danach?

Die Pille danach verzögert den Eisprung, sodass das Spermium nicht auf die Eizelle trifft. Das bedeutet, das Spermium kann sich nicht einnisten.

Es gibt zwei verschiedene Typen der Pille danach. Jede hat einen anderen Wirkstoff.

Levonorgestrel und Ulipristalacetat.

Pillen mit Levonorgestrel können bis zu zwei Tage vor dem Eisprung genommen werden. Präparate mit Ulipristalacetat auch noch bis einen Tag vor dem Eisprung.

Steht der Eisprung kurz bevor oder hat vielleicht sogar schon stattgefunden, kann die Pille danach leider auch nichts mehr machen. Sie kann den Eisprung nur verschieben oder verhindern. Die Pille danach kann keine Schwangerschaft abbrechen.

Wenn du sie einnimmst, obwohl du schwanger bist, hast du keine Schädigungen deines Kindes zu erwarten. Mit dem Wirkstoff Levonorgestrel gibt es Langzeitstudien, die das belegen. Ulipristalacetat ist als Wirkstoff noch etwas neuer. Es wird nicht davon ausgegangen, dass dein Kind durch ihn Schäden davon trägt. Berichte trotzdem auf jedem Fall deinem*r Frauenärzt*in davon.

Die Pille danach wirkt auch nur nachträglich – wie ihr Name schon sagt. Das bedeutet, dass du sie wirklich nur als Notfallverhütung verwenden kannst. Du kannst mit ihr keiner Schwangerschaft vorbeugen und sie als normale Verhütungsmethode verwenden.

Auch, wenn du sie also eingenommen hast, musst du bei jedem weiteren Mal Sex wieder ganz normal verhüten. Dann schützt sie dich nämlich nicht mehr vor einer Schwangerschaft.

Wie wird die Pille danach eingenommen?

Je schneller du die Pille danach nach dem Geschlechtsverkehr einnimmst, desto sicherer wirkt sie.

Am Besten ist es, wenn du sie innerhalb der ersten 12 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr einnimmst. Denn je später du sie einnimmst, desto geringer wird deine Chance, dass sie wirkt.

Denn stell dir einmal vor: An Tag 1 hast du Sex und du nimmst die Pille danach erst an Tag 3. An Tag 2 hattest du jetzt aber deinen Eisprung. Das bedeutet, nun kannst du schwanger sein und die Pille danach kann nichts mehr machen, weil die Befruchtung schon stattgefunden hat. Wenn du sie an Tag 2 nimmst, kann der Eisprung allerdings noch verschoben werden. Noch besser wäre es, sie an Tag 1 zu nehmen, um die Gefahr des Eisprungs möglichst gering zu halten.

Pillen mit Levonorgestrel kannst du bis maximal 3 Tage nach dem Sex einnehmen. Pillen mit Ulipristalacetat bis maximal 5 Tage danach.

Beide Wirkstoffe dürfen allerdings nicht in Kombination miteinander eingenommen werden.

Iss am Besten eine Kleinigkeit, bevor du sie nimmst.

Solltest du in den ersten 3 Stunden nach Einnahme der Pille danach erbrechen müssen, solltest du dir so schnell wie möglich eine neue Pille danach besorgen. Die erbrochene wirkt nämlich nicht.

Wie sicher ist die Pille danach?

Die Sicherheit ihrer Wirkung hängt davon ab, an welchem Tag in deinem Zyklus du sie nimmst. Und wie viel Zeit du dir nach dem Geschlechtsverkehr lässt, um sie zu nehmen.

Die Wirkung befindet sich deswegen irgendwo zwischen 59% und 98%.

Wenn du noch andere Medikamente nimmst, solltest du das auch vorher mit deinem*r Ärzt*in besprechen. Es kann nämlich sein, dass sie die Wirkung der Pille danach beeinträchtigen.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Das Gute ist: Du hast keine schwerwiegenden oder langfristigen Nebenwirkungen durch die Einnahme der Pille danach zu erwarten.

Es kann sein, dass deine Menstruation sich verschiebt. Das ist die häufigste Begleiterscheinung der Pille danach.

Kopfschmerzen, Brustspannen, leichte Unterleibschmerzen, Schmierblutungen, Schwindel oder Übelkeit können auch auftreten.

Das unangenehmste, was dir passieren kann, ist, dass du erbrechen musst. Hier ist wichtig, dass du die Pille danach dann noch einmal nimmst, damit sie wirken kann.

Wo und wie bekommst du die Pille danach?

Du bekommst die Pille danach seit 2014 rezeptfrei in der Apotheke.

Sie kostet zwischen 16 – 35 Euro, je nach Wirkstoff.

Wenn du unter 18 bist und dir ein Rezept vom Arzt holst, bekommst du sie kostenfrei. Bist du zwischen 18 – 21 Jahre musst du 5 Euro Rezeptgebühr bezahlen.

Die Pille danach und Stillen

Die Pille danach mit Levonorgestrel solltest du nach dem Stillen nehmen und deine Muttermilch der nächsten 8 Stunden nicht zum Stillen nutzen.

Nimmst du eine Pille mit Ulipristalacetat solltest du deine Muttermilch der nächsten 7 Tage abpumpen und wegschütten. Die Faktenlage ist hier noch sehr dünn und Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Die Pille danach als feministischer Freischlag?

Wie auch eins die Pille, würde ich die Pille danach als emanzipatorischen Akt der Frau* sehen.

Du bist selber Herrin* deines Körpers. Du entscheidest, wann du schwanger werden möchtest und wann du dich noch nicht bereit dazu fühlst.

Durch die Pille danach hast du die Möglichkeit, eine Schwangerschaft noch in letzter Sekunde zu verschieben.

Kritische Stimmen gehen davon aus, dass die rezeptfreie Pille danach die Promiskuität fördert. Studien konnten das allerdings widerlegen.

Faszinierend finde ich allerdings, dass wir Frauen scheinbar immer in unserer überschäumenden Sexualität gezügelt werden müssen.

Denn Männer* können einfach schlafen, mit wem sie wollen, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, ob in ihrem Körper nun ein Kind wächst. Und beschwert sich jemand über promiskuitive Männer*? Eher selten denke ich.

Ich denke auch, dass keine Frau leichtfertig mit ihrem Körper umgeht – zumindest nicht leichtfertiger als Männer, denen seltener etwas vorgeschrieben wird.

Hierbei geht es nicht nur um die Pille danach, auch darum, wenn Frauen sich aufgrund ihrer Religion verhüllen müssen (wenn sie es freiwillig entscheiden, ist es etwas andere). Es geht auch um Abtreibungen. Jede Frau sollte das Recht haben, selber zu entscheiden, ob sie ein Kind bekommen möchte oder (jetzt noch) nicht. Viel zu oft versuchen andere, über deinen Körper zu bestimmen und dir etwas vorzuschreiben.

Schon alleine, dass eine Entscheidung der Abtreibung zum Beispiel letztendlich bei dir als Frau liegt, ist schon sehr viel verlangt. Nichtsdestotrotz bist du in der Lage, eine solche Entscheidung zu treffen – auch im Gesetz sollte das verankert werden.

Egal, ob du nun verhüten möchtest, die Pille danach nimmst oder eine Abtreibung vornehmen lässt. Es ist dein Körper und du alleine entscheidest, was du damit machen möchtest.

Du möchtest mehr über die Pille danach wissen?

Auf der Profamilia Seite findest du alles in Kürze; gut und übersichtlich dargestellt.

Berichte mir gerne über deine Erfahrungen mit der Pille danach. Ich freue mich über Kommentare oder eine Nachricht von dir.

Schreibe einen Kommentar

Hey, ich bin Pia.
Auf diesem Blog zeige ich dir, einen entspannten Umgang mit dir selbst.
Ich möchte Erholung in deinen Alltag integrieren und über den weiblichen Körper und die weibliche Sexualität aufklären, um einen gelassenen Umgang damit schaffen.
Vielleicht kann ich das ein oder andere Tabu für dich brechen und Wissenslücken schließen.
Ganz viel Spaß auf Vulvarine.

Mehr über mich…

#vempowerment

Newsletter

1x im Monat sende ich dir meine neusten Artikel, Angebote, viel Liebe und Entspannung ❤

Hinweis

Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenante Affiliate – Links. Wenn du über diesen Link etwas kaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision. Für dich ändert sich nichts am Preis. Du zahlst dadurch nicht mehr.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on pinterest

Empfiehl deinen Freunden meine Seite

Newsletter

1x im Monat sende ich dir meine neusten Artikel, Angebote, viel Liebe und Entspannung ❤

Related posts: